Ein Spitzenscanner von höchster Flexibilität und einfachster Bedienbarkeit
DS 95 Sensor
Scanner-Einheit
DS 95

Alle Scanner der DS 95-Serie sind Spitzenscanner, d.h. der Cantilever wird zum Scannen hin- und herbewegt und ermöglicht somit Untersuchungen beliebiger Probentypen. Dabei wird der Laser mit der Cantileverbewegung mitgeführt, wodurch Störungen in der Reflexionsschicht der Cantilever nicht im AFM-Bild erscheinen und keine störenden Interferenzeffekten auftreten.

Die Scanner der DS 95-Serie gibt es in verschiedenen Ausführungen:
Der DS 95-50 Scanner bietet einen Scanbereich von 50 µm x 50 µm x 5 µm. Auf Wunsch kann auch ein größere Z-Bereich von 15 µm geliefert werden.
Der DS 95-200 Scanner hingegen hat einen Scanbereich von 200 µm x 200 µm x 15 µm.
Alle Scanner bieten, unabhängig von der Größe des Scanbereichs, eine atomare Auflösung in Z-Richtung und die Messergebnisse sind unabhängig von Probengröße und -masse.

Die AFM-Scanner unterstützen alle gängigen SPM-Modi, die in der Übersicht der SPM-Modes näher erläutert werden. Als elektrische Modi bietet die DS 95-E-Scanner:

Alle Scanner besitzen einen integrierten Linearisierungssensor, um Hystereseeinflüsse des Z-Piezos zu eliminieren. Damit werden große Höhenunterschiede der Probenoberfläche auch dann korrekt vermessen, wenn der Scanner nur mit kleinen Höhenunterschieden kalibriert wurde oder umgekehrt.
Um auch in Flüssigkeiten, wie Wasser oder Alkohol messen zu können, besitzen die Scanner an ihrer Unterseite eine Gummimembran, die die Elektronik vor eindringender Feuchtigkeit schützt.

Integrierte optische Achse
Optische Achse DS 95 System

Die in den DS 95-Scanner integrierte Optik entspricht derjenigen eines 95 mm Mikroskopobjektivs. Die Brennebene ist unabhängig von der Cantileverposition und liegt ca. 1 mm unter der Scannerfront. Dadurch wird das Auffinden einer bestimmten Probenstelle besonders einfach.

Cantilever
Cantileverwechsel

Ein besonderes Merkmal der DS 95-Serie ist die automatische Cantilever- und Laserjustierung. Durch die mitgelieferten Tools gelingt der Wechsel eines Cantilevers auch ungeübten Nutzern in weniger als 1 Minute. Um den Wechsel problemlos zu ermöglichen, liefern wir die Cantilever vormontiert auf einem Halter. Dieser wird dann mittels eines Spezialwerkzeugs in den Scanner eingesetzt und dort magnetisch gehalten.

Werden besondere Cantilever benötigt, montieren wir auch vom Kunden bereitgestellte Cantilever. Alternativ besteht die Möglichkeit, Cantilever selbst zu montieren. Um dies ebenso so einfach wie möglich zu machen, bieten wir ein Cantilever-Montagetool (prinzipiell ein 5-Achsen Manipulator mit Laser und Detektoreinheit) an. Ein Datenblatt zum Montagetool ist verfügbar.

In einigen Spezialfällen, z.B. bei MFM-Messungen, könnte eine magnetische Cantileverhalterung stören. Für diese Fälle können wir unsere Scanner auch mit einer mechanischen Cantileverhalterung fertigen.

DS 95 - Systeme

Für das Betreiben von unseren DS 95-Spitzenscanner bieten wir je nach Probengröße eine maßgeschneiderte Scanplattform an, die gute Vibrationsisolation sowie eine CCD-Kamera zur optischen Überwachung des Scanvorgangs bieten. Unsere Scanplattformen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Alternativ können Sie sich auch Ihr spezielles AFM mit dem AFM-Konfigurator zusammenstellen.
Gesteuert werden die Rastersondenmikroskope über den volldigitalen C26-Controller, sowie unserer Scan-Software DME ScanTool™

Auf Wunsch können die Scanner auch als Samplescanner, d.h. mit einem scannenden Tisch, betrieben werden, wenn z.B. andere Scanflächen oder eine besondere X-Y-Positionierung verwendet werden soll.

Weitere Informationen zum DS 95-Scanner erhalten Sie in unserem Datenblatt.